Landestheater Eisenach

Übersitzung

URAUFFÜHRUNG
MARTIN LUTHER UND LUCIAN FREUD – EINE BEGEGNUNG

VON ANDRIS PLUCIS

TEXT VON DR. JULIANE STÜCKRAD
In Zusammenarbeit mit Luther 2021/22 – 500 Jahre Bibelübersetzung

Anlässlich des 500. Jubiläums der Bibelübersetzung kommt es auf der Bühne des Landestheaters Eisenach zu einer ungewöhnlichen Begegnung: Der deutsche Reformator Martin Luther (1483–1546) trifft den britischen Maler Lucian Freud (1922–2011). Luther wusste, dass die Kunst des Übersetzens darin liegt, zwischen den Welten zu vermitteln und dabei die Wahrheit Gottes zu suchen. Freud übersetzte zwischen menschlichen Körpern und der Kunst, von der er glaubte, sie mache verborgene Wahrheiten erfahrbar. Luther und Freud kannten Momente der Offenbarung. Ihr Arbeiten war geprägt von Geduld, Konsequenz und manchmal auch Wahnsinn.

„ÜBERSITZUNG“ erzählt von der kreativen Kraft zweier Genies und ist selbst eine Übersetzung zwischen Schauspiel und Tanz, Sprache und Bewegung, Geschichte und Gegenwart. Für diese Uraufführung konnten wir die Schauspieler Jürgen Hartmann und Paul Boche begeistern. Mit einer Tänzerpersönlichkeit aus dem Ballett des Landestheaters werden sie eine faszinierende Welt schöpferischen Denkens, Glaubens und Handelns erschaffen

#Lteisenachübersitzung

Premiere

Sa., 04.06.2022

Gewählte Vorstellung

Do., 09.06.2022
19.30 – 21.30 Uhr

Großes Haus

Regie im Kollektiv

Andris Plucis

Kostüme

Danielle Jost

Besetzung

Martin Luther
Daniel Blum
Lucian Freud
Paul Boche
Monsieur Merlot

Termine

Mediathek