JUNGES SCHAUSPIEL DES LANDESTHEATERS EISENACH

MACBETH

TRAGÖDIE VON WILLIAM SHAKESPEARE

Alles beginnt als Macbeth nach gewonnener Schlacht auf die „Schicksalsschwestern“ trifft - drei rätselhafte Hexen, die ihm prophezeien nicht nur Than von Cawdor, sondern auch König zu werden. Auf dem Weg zum Thron wird seine Frau Lady Macbeth zur treibenden Kraft für einen blutigen Plan, der zu einer Spirale aus Gewalt, Selbstüberschätzung und Intrigen wird, aus der sich Macbeth nicht mehr lösen kann. Der Traum von der Herrschaft währt nur kurz. Das Paar geht schließlich von Schuldgefühlen und Wahnvorstellungen getrieben zu Grunde.

Auch nach gut 400 Jahren gilt Shakespeares Tragödie um das machtgierige Paar noch als zeitlose Parabel über Macht, Mord und Tyrannei. Gleichzeitig ist es auch ein Drama über Geschlechterrollen - Lady Macbeth ermahnt Macbeth in seiner Männlichkeit und will gleichzeitig ihre Weiblichkeit gegen Grausamkeit tauschen. Zwischen ihrer Kaltblütigkeit und den Prophezeiungen scheint Macbeth zum schieren Spielball der weiblichen Kräfte zu werden.

#LTEisenachmacbeth

14+

Premiere

10.02.2024

Gewählte Vorstellung

Do., 14.03.2024
19.30 Uhr

Großes Haus

Regie

Esther Jurkiewicz

Bühne & Kostüme

Anne Ferber

Musik

Francesco Wilking

Dramaturgie

Moritz von Schurer

Termine