Furor

VON LUTZ HÜBNER UND SARAH NEMITZ

 

In Kooperation mit dem „Zukunftsladen“, Koordinierungsstelle Partnerschaft für Demokratie Saalfeld

 

Eine Einführung in die Inszenierung findet 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn im 1. Rang statt.

Mitten im Wahlkampf läuft dem Politiker Braubach ein Junge vors Auto und verletzt sich schwer. Braubach bietet der Mutter Nele Hilfe an, verspricht, sich um Reha-Maßnahme und Ausbildungsplatz zu kümmern. Doch dann taucht ihr Neffe Jerome auf. Der glaubt Braubach kein Wort und will „verhandeln“. Es entwickelt sich ein heftiger Schlagabtausch zwischen dem Außenseiter und dem Profi-Politiker.
In einer Zeit, in der politisches Handeln unter Dauerverdacht steht und „alternative Fakten“ zunehmend in den medialen Echokammern Verbreitung finden, ist dem Duo Hübner und Nemitz ein provozierendes Kammerspiel über Demokratieverdrossenheit, Radikalisierung und Meinungsmache gelungen, das viele Fragen aufwirft.

 

HIER GEHT'S ZUM TRAILER: https://www.youtube.com/watch?v=w0GYbE3MLvY

Gewählte Vorstellung

Fr., 29.10.2021
19.30 – 21.00 Uhr

Großes Haus

Regie

Kathrin Brune

Bühne und Kostüme

Pia Wessels

Dramaturgie

Judith Zieprig

Theaterpädagogik

Friederike Dumke

Besetzung

Heiko Braubach
Jochen Ganser
Nele Siebold
Verena Blankenburg
Jerome Siebold
Philipp Haase

Mediathek