SCHAUSPIEL DES THEATERS RUDOLSTADT

EWIG JUNG

SONGDRAMA VON ERIK GEDEON

Wir schreiben das Jahr 2060: Im Landestheater Eisenach, längst ein Altenheim für hochbetagte
Schauspieler*innen, sitzen sieben greise Mimen vor dem Eisernen Vorhang und schwelgen in glorreichen
Zeiten. Alles könnte so schön sein, wäre da nicht Oberschwester Angelika, die ihre Schützlinge nicht
nur mit Kinderliedern zum Mitklatschen malträtiert, sondern ihnen durch Vorträge über Krankheit und
Sterben die gute Laune vermiest. Kaum aber verlässt sie den Raum, erwacht bei den Bühnenhelden a. D. die
unterdrückte Lebensgier. Mit einem Sack unsterblicher Hits im Gepäck, von „I Love Rock’n’roll“ bis „Born to be
wild“, lassen sie musikalisch die Sau raus und üben den Aufstand gegen den Fluch der Vergänglichkeit.


Der Autor und Komponist Erik Gedeon schuf mit „Ewig jung“ ein anarchistisch-anrührendes Bühnenspektakel,
das unsere Vorstellung von einem beschaulichen Lebensabend um einige Verrücktheiten bereichert.


#theaterrudolstadt

Regie

Steffen Mensching

Musikalische Leitung

Thomas Voigt

Choreografie

Anne Römeth

Dramaturgie

Michael Kliefert

Termine