SCHAUSPIEL DES THEATERS RUDOLSTADT

DIE KEHRSEITE DER MEDAILLE

KOMÖDIE VON FLORIAN ZELLER

AUS DEM FRANZÖSISCHEN VON ANNETTE & PAUL BÄCKER

Männer denken immer nur an das „Eine“ und die „Damenwelt“ spricht nie offen aus, was sie wirklich denkt. Ein Haufen Klischees?! Ach, wenn man doch nur ein einziges Mal die Möglichkeit hätte, die Gedanken des anderen zu lesen. Liebes Publikum, nichts leichter als das: Dieser Theaterabend macht genau das möglich. Patrick hat sich von Laurence getrennt und das nach etlichen Jahren Ehe. Nicht einfach so, sondern für die attraktive und viel jüngere Emma. Dass sein Freund Daniel ihn trotzdem ganz selbstverständlich mit „dieser Tussi“ zum Abendessen eingeladen hat, für Daniels Frau Isabelle ein absolutes No-Go! Schließlich waren die Paare jahrzehntelang unzertrennlich.

Isabelle ist mit ihrer verlassenen Freundin natürlich solidarisch und zwingt sich nur ihrem Mann zuliebe zu guter Miene. Ein Dinner auf einem Pulverfass. „Die Kehrseite der Medaille“ ist ein theatraler Dauerbrenner, eine entlarvende Geschlechtersatire voller untergründigem Witz und zugleich eine genaue Anleitung für unsere größte Gabe: das Unglücklichsein.

#theaterrudolstadt

Premiere

Sa., 10.11.2022

Regie

Herbert Olschok

Bühne & Kostüme

Alexander Martynow

Dramaturgie

Judith Zieprig

Besetzung

Daniel
Markus Seidensticker
Isabelle
Verena Blankenburg
Patrick
Rayk Gaida
Emma
Kathrin Horodynski

Termine

Premiere

ERSATZVORSTELLUNG FÜR "EWIG JUNG"

ERSATZVORSTELLUNG FÜR "EWIG JUNG"

ERSATZVORSTELLUNG FÜR "EWIG JUNG"

ERSATZVORSTELLUNG FÜR "EWIG JUNG"

ERSATZVORSTELLUNG FÜR "EWIG JUNG"

Mediathek

Pressestimmen

»Kurzweilig, witzig und wendungsreich«, schreibt die OTZ, »ein treffender Spiegel, der unserer menschliche Zerrissenheit offenlegt«. Wie oft der Mensch am Tag lüge, sei nicht so ganz klar. »Fakt ist wohl, dass die allmeisten Menschen das Gefühl kennen, nicht ganz aufrichtig gewesen zu sein«, beginnt Ulrike Merkel ihre Kritik. Diese »menschlichen Doppelgesichtigkeit« erhebt die Erfolgskomödie zu ihrer »dramaturgischen Idee« und lässt die Figuren auch ihre Gedanken aussprechen, die sonst im Verborgenen bleiben. Daraus zieht das Boulevardstück »Konfliktpotenzial und jede Menge Humor«. Nach Zellers »Die Wahrheit« hätte auch die »Kehrseite« das Potenzial zum Dauerbrenner. Die Herausforderung für die Schauspieler: »Sie müssen unfassbar schnell zwischen Gesagtem und Gedachtem hin- und herswitchen und dabei gutes Timing beweisen.«

Ostthüringer Zeitung

Ulrike Merkel

31.01.2022