JUNGES SCHAUSPIEL DES LANDESTHEATERS EISENACH

DIE GRÜNE BANDE

URAUFFÜHRUNG & AUFTRAGSWERK

EINE WANDERTHEATER-PERFORMANCE ENTLANG DER EHEMALIGEN INNERDEUTSCHEN GRENZE

Diese Inszenierung wird im Rahmen des Programms "Jupiter - Darstellende Künste für junges Publikum"  der Kulturstiftung des Bundes gefördert. Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

 

In Zusammenarbeit mit Kollektiv:proton & Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin, Studiengang RegieKindertheater Performance Kollektiv Zirkusmaria &

Dort wo es früher nicht weiterging, wo Stacheldraht und Sperrzone die Grenze zwischen der DDR und BRD markierten, zieht sich heute eine grüne Lebenslinie durch die Mitte Deutschlands. Artenvielfalt und Renaturierung bestimmen dieses Gebiet. Entlang dieses Streifens gehen über drei Jahrzehnte nach dem Ende der DDR Erinnerungskultur und Naturdenkmal fast nahtlos ineinander über. Scheinbar sind alle Geschichten der Zeit vor 1989/1990 erzählt worden, oder etwa nicht?


Die Wandertheater-Performance geht direkt an die Orte der ehemaligen Grenze. Sie sammelt im ersten Schritt Geschichten von Menschen, die 1989/1990 selbst Kinder waren und heute Eltern des Zielpublikums sind. Im zweiten Schritt können Kinder diese Geschichten
theatral als Schulhof-Performance aufbereitet erleben, erfahren wie der Alltag an der Grenze war und wie es sich anfühlte, in einem anderen Land und System aufzuwachsen.

 

09_Logo_KSB_Jupiter_digital_vertical_blackBKM_2017_Web2x_de

#LTEisenachgrünebande

5+

Premiere

31.05.2024

Gewählte Vorstellung

Fr., 14.06.2024
17.00 Uhr

Brücke Herleshausen / Lauchröden

Eintritt frei

Idee & Konzept

Julia Brettschneider / Christoph Macha

Künstlerische Leitung

kollektiv:proton / Robert Neumann / Jan Schroeder / Laura Mirjam Walter

Regie, Bühne, Kostüme, Theaterpädagogik

Robert Neumann / Jan Schroeder / Laura Mirjam Walter / Linda Glanz (Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin)

Musik

Karlo / ZirkusMaria

Dramaturgie

Judith Sünderhauf

Künstlerische Produktionsleitung

Miriam Haltmeier

Kaufmännische Produktionsleitung

Miriam Glöckler

Begleitung Hochschule

Robert Schuster

Besetzung

Termine

Eintritt frei

Eintritt frei

Mediathek

Material

BLOG ZUR INSZENIERUNG