Christoph Macha

Chefrdramaturg & Leiter Theaterpädagogik

 

Christoph Macha, geboren 1986 in Bautzen, studierte nach Assistenzen am Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen und dem Hans Otto Theater Potsdam von 2007 bis 2012 Dramaturgie an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig und an der Zürcher Hochschule der Künste. Während des Studiums arbeitete er mit She She Pop zusammen. Von 2010 bis 2014 war er Dramaturg am Staatstheater Braunschweig, anschließend bis 2021 am tjg. theater junge generation Dresden. Für das Festival WILDWECHSEL 2017 übernahm er die Künstlerische Leitung. Seit 2021 ist er am Landestheater Eisenach tätig.

Eine enge Zusammenarbeit verbindet ihn mit den Autor*innen Juliane Kann, Kathrin Lange, Anne Nather und Anne Rabe; und den Choreograf*innen und Regisseur*innen Frank Alexander Engel, Ronny Jakubaschk, Juliane Kann, Jule Kracht, Ioannis Mandafounis, Irina Pauls, Christopher Rüping, Jos van Kan, Nils Zapfe. Zahlreiche Produktionen, die er als Dramaturg betreute, wurden zu Festivals des Kinder- und Jugendtheaters eingeladen, u. a. Heidelberger Stückemarkt, Mühlheimer Stücke, HART AM WIND – Norddeutsches Kinder- und Jugendtheaterfestival, WILDWECHSEL – Ostdeutsches Kinder- und Jugendtheaterfestival und Augenblick Mal! – Deutsches Kinder- und Theaterfestival.

Für die Dramaturgische Gesellschaft engagiert er sich nach seiner Vorstandstätigkeit in den Arbeitsgruppen dg:starter und der AG Junges Theater. Seit 2018 ist er Sprecher des Arbeitskreis OST der Kinder- und Jugendtheater der ASSITEJ – Internationale Vereinigung des Theaters für Kinder und Jugendliche, seit 2022 ist er auch im Vorstand der deutschen ASSITEJ. Von 2016 bis 2018 war er Mitglied der Jury des Deutschen Kinder- und Jugendtheaterpreises.

In den letzten Jahren unterrichtete er an der Braunschweiger Hochschule für Bildende Künste, an der Universität Leipzig und an der Hochschule für Musik und Theater, hier mit einem Schwerpunkt für das Theater für die Allerkleinsten.

Inszenierungen